Gartenkalender

Tipps und Tricks zur aktuellen Jahreszeit. Von unseren Experten zusammengestellt.

JUNI

PFLANZEN. JÄTEN. ERNTEN.


Vervielfachen Sie Ihre Pflanzenpracht!

Wenn Sie viele verschiedene Pflanzensorten vervielfältigen möchten, können Sie das ganz einfach mit der  Stecklings-Vermehrung tun: Efeu, Engelstrompeten, Begonien, Fuchsien und Geranien, aber auch fleißige Lieschen, Oleander und viele weitere Pflanzen stehen Ihnen hier zur Auswahl. Wir erklären, wie es geht!

Schneiden Sie einen frischen Teil der Pflanze ab und setzen Sie den Steckling anschließend in Erde. Suchen Sie danach einen kräftigen Zweig mit einer Länge von ca. 15-20 cm, der 3-5 Blätter trägt.  Für den Schnitt benutzen Sie am besten ein scharfes Messer, um die sensible Baumstruktur durch beispielsweise eine grobe Schere nicht zu verletzen. Wenn Sie die Blätter an der unteren Hälfte des Zweiges entfernt haben, können Sie ihn dann mithilfe eines SIENA GARDEN Pflanzers in die Erde einsetzen. Ob Sie hierfür Blumenerde oder konventionellen Erdboden verwenden spielt keine Rolle.

Gießen Sie den Zweig gründlich mit Wasser an und halten Sie die Erde stets feucht, jedoch nicht zu nass. In den ersten Tagen sollte die Pflanze nicht direkt in der Sonne stehen. Ändern die Zweige ihre Oberflächen, wissen Sie, dass der Setzling Wurzeln ausgebildet hat.


Kleine Abkühlung gefällig?

In den heißen Sommertagen sollten Sie Ihrem Garten auch eine Abkühlung gönnen. Holen Sie dafür alle zwei bis drei Tage frühmorgens oder abends ihren SIENA GARDEN Gartenschlauch aus dem Geräteschuppen und schließen Sie einen unserer Rasensprenger an.

Ein besonderes Auge sollten Sie auf Ihre Pflanzen werfen. Für frisch eingesäte Sprösslinge ist ein ausreichend feuchter Boden das A und O. Um eine gute Bewässerung dauerhaft zu gewährleisten, stecken Sie ihre Lieblinge in ein kleines Beet ab und ergänzen Sie die feuchte Erde hin und wieder mit ein wenig Dung oder Kompost. 

Durch die Erfrischung wird sich Ihr Garten auch in den heißesten Sommertagen Entspannung gönnen. Nun können Ihre Freunde kommen und Sie werden sich allesamt rund um wohl fühlen. Setzen Sie sich in Ihre Lounge  und genießen Sie nicht nur den wohlverdienten Urlaub, sondern auch den Duft des blühenden Lebens.

 


Sei kein Schaf. Mäh!

Je heißer die Tage, desto höher werden die Bedürfnisse Ihres Rasens. Damit Sie sich weiterhin am saftigen Grün erfreuen können, geben wir Ihnen ein paar Tipps für die heiße Zeit mit denen Sie Herr über alle Graslagen werden.

Für gelegentliches Rasenmähen wird Ihr Rasen sich dankbar zeigen und viel Fläche zum Austoben bieten. Doch dabei sollten Sie beachten, den Rasen in heißen Wochen nicht zu kurz zu schneiden, denn bei Temperaturen über 30°C wächst der Rasen kaum noch. Wird dieser nun zu kurz geschnitten kommt es zu ernsten Verbrennungen. Am effektivsten können Sie Ihren Rasen vor Sonnenstrahlen schützen, wenn der feingemähte Rasenschnitt auf dem Restrasen liegen bleibt. Dieser bietet dem Rasen zusätzlich einen ausgezeichneten Feuchtigkeitsspeicher. 

Nützliche Helfer zur Rasenpflege finden Sie in unserem SIENA GARDEN Rasenpflege-Sortiment.