Pflegetipps

Möbel richtig pflegen

Genauso wie zwischenmenschliche Beziehungen halten Möbel von SIENA GARDEN länger, wenn sie regelmäßig gepflegt werden. Auch wenn unsere speziell entwickelten Geflechte extrem witterungsbeständig sind, begünstigt zusätzliche Pflege natürlich die Langlebigkeit Deiner Gartenmöbel. Damit Du also viele Jahre lang Freude an unseren Produkten hast, musst Du nicht viel tun. Hier wollen wir Dir einige Tricks und Tipps an die Hand geben, sodass Du bei der Produktpflege immer genau weißt, was zu tun ist.

Gardino®-Polyrattanmöbel

Schön, wenn man sich auf jemanden verlassen kann: Unsere Möbel aus Gardino®-Polyrattan behalten auch bei ganzjährigem Einsatz ihre Form und Optik. Für die Pflege genügt eine einfache Bürste und ein spezieller Reiniger oder ein normaler Haushaltsreiniger (Neutralseife). Achtung: Bitte nutze für die Renigung der Möbel keinen Hochdruckreiniger. So vermeidest Du die Gefahr, das Geflecht zu beschädigen.

Die passende Pflege für Deine Gardino®-Polyrattanmöbel findest Du hier.


Ranotex®-Gewebemöbel

Die Ranotex®-Gewebemöbel sind genauso pflegeleicht und robust, wie sie aussehen. Du kannst diese Möbelstücke bedenkenlos ganzjährig im Außenbereich einsetzen. Auch hier ist die Pflege denkbar einfach: Ein Reiniger bewirkt, dass Deine Möbel so sauber und gepflegt aussehen wie am ersten Tag.

Die passende Pflege für Deine Ranotex®-Gewebemöbel findest Du hier.


Aluminiummöbel

Unsere Aluminiummöbel sind an Robustheit kaum zu überbieten. Geradezu majestätisch halten sie auch im Winter ihre Stellung im Außenbereich. Zur Reinigug benötigen diese hochwertigen Stücke nicht mehr als eine Streicheleinheit mit warmer Seifen- oder Spülmittellauge. 
Auf keinen Fall solltest Du einen Hochdruckreiniger benutzen. Der Wasserdruck würde die Oberfläche der Möbel beschädigen. Für das Plus an Pflege empfehlen wir, die Gestelle einmal jährlich nach der Reinigung mit einer Politur zu behandeln.
Für den Fall, dass sich durch mechanische Einwirkungen beim Gebrauch Lackabsplitterungen ergeben, lassen diese sich durch Abtupfen mit einem Lackstift in gleicher Farbe leicht überdecken.

Die passende Pflege für Deine Aluminiummöbel findest Du hier.


Edelstahlmöbel

Unsere Edelstahlmöbel besitzen eine glatte, fast porenfreie Oberfläche. Daher ist es ein Leichtes, Schmutz und Fett abzuwischen. Für andere Verunreinigungen wie Kleberückstände oder Farbspritzer eignen sich alkoholbasierte Reiniger wie Terpentin, Benzol oder Aceton.
Eine Besonderheit bei Edelstahlmöbeln: Auf der Oberfläche können sich beizeiten Korrosionspartikel bilden. Das ist für Dich kein Grund zur Beunruhigung, denn diese Partikel können mit einem Reiniger leicht entfernt werden.
Unser Tipp: Wenn Du Deine Edelstahlmöbel in Chlor- oder Salzwasserumgebung verwendest, solltest Du sie regelmäßig mit einer Seifenlauge reinigen. Benutze bei starken Verschmutzungen bitte einen Edelstahlreiniger.

Die passende Pflege für Deine Edelstahlmöbel findest Du hier.


Teakholzmöbel

Unsere Möbel aus Teakholz sind ein reines Naturprodukt und absolute Unikate.
Achtung: Verwende zur Reinigung der Möbel keinen Hochdruckreiniger. Der Wasserdruck würde die Holzoberfläche stark beschädigen. Aufgrund der Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen während der langen Seereise kann sich innerhalb der Verpackung auf dem Holz ein weißer Belag bilden. Dies ist natürlich kein Mangel. Entferne den Belag ganz einfach mit einem feuchten Tuch oder Schwamm.

Ein spezieller Teakreiniger beseitigt Verschmutzungen und kann bei Wintermoosbefall eingesetzt werden. Er reinigt und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Holz sauber bleibt, indem eindringender Schmutz neutralisiert wird. Er ist ebenso zur Reinigung aller anderen Harthölzer geeignet.

Um die ursprüngliche Farbe des Teakholzes beizubehalten empfehlen wir, die Möbel ca. alle sechs Monate mit einem speziellen Teaköl zu behandeln. Dieses besteht aus einer Mischung natürlicher Feinöle, gibt der Holzoberfläche den ursprünglichen Schutz zurück und bewahrt mithilfe eines UV-Filters vor einem schnell einsetzenden Vergrauungsprozess. Teaköle sollten aufgetragen werden, bevor sich auf dem Holz eine silbergraue Patina bildet. Alle Holzteile müssen trocken, sauber und staub-, bzw. schmutzfrei sein. Trage das Teaköl mit einem sauberen Tuch dünn auf.

Die passende Pflege für Deine Teakholzmöbel findest Du hier.


Akazienholzmöbel

Möbel aus Akazienholz sind optisch eine Augenweide, benötigen aber ein wenig mehr Zuwendung bei der Pflege. Um langfristig die Schönheit des Materials zu erhalten, empfehlen wir die Möbelstücke in regelmäßigen Abständen von ca. sechs Monaten mit einem weichen, fusselfreien Tuch und etwas farblosem Holz-Pflegeöl zu behandeln und vor dem erneuten Einölen zu reinigen. Führe die Reinigung ganz einfach mit einem Tuch und speziellem Reiniger oder milder Seifenlauge durch und spülen sie mit klarem Wasser ab.
Achtung: Verwende zur Pflege der Möbel niemals scharfen Haushaltsreiniger, Scheuermittel oder nasse Tücher.

Die passende Pflege für Deine Akazienholzmöbel findest Du hier.


Eukalyptusholzmöbel

Die naturbelassene Schönheit unserer Eukalyptusmöbel liegt buchstäblich in Deiner Hand. Denn nur mit regelmäßiger und korrekter Pflege erhältst Du die einzigartige Optik dieses Materials. Aber glaube uns: es lohnt sich!
Lange Regenperioden waschen die Imprägnierung aus dem Holz, welche Du je nach Witterung wiederholt nachtragen solltest. Nutze dafür ein spezielles Pflegeöl. Sei bei der Imprägnierung sehr umsichtig, weil das Holz sonst vor Pilzbefall nicht gefeit ist. Für die Imprägnierung selbst ist es wichtig, dass die Holzteile trocken, sauber, staub- und fettfrei sind. Wind, Wetter und andere Umwelteinflüsse werden auf lange Sicht temporären Veränderungen, wie Haarrissbildung oder Farbunterschiede entstehen lassen. Das ist natürlich kein Qualitätsmangel, sondern beweist die Natürlichkeit unserer verwendeten Werkstoffe.

Die passende Pflege für Deine Eukalyptusholzmöbel findest Du hier.

 


Sonnenschirme

Damit ein stabiler und sicherer Stand gewährleistet ist, verwende Deinen SIENA GARDEN Sonnenschirm immer nur mit einem ausreichend schweren Schirmständer. Für Mittelstockschirme empfehlen wir folgende Mindestgewichte für den Sockel, um eine Basisstabilität zu erreichen:

Schirmgröße (cm) ca. Mindestgewicht Sockel (kg)
180 20
200 - 250 25
300 - 350 40

Aufgrund des verlagerten Schwerpunkts empfehlen wir bei Ampelschirmständern ein Mindestgewicht von 100 kg. Alle SIENA GARDEN Ampelschirme verfügen über ein Standkreuz, welches mit 4 Betonplatten à 25 kg für einen stabilen Stand sorgt.

 

Der Schirm sollte nicht unbeaufsichtigt über längere Zeit geöffnet stehen bleiben, da z.B. starke Windböen Schäden verursachen könnten. Bei aufkommendem Wind oder Gewitter sollte der Schirm geschlossen werden. Bei Nichtgebrauch empfehlen wir zudem, den Schirm in einer geeigneten Schutzhülle an einem trockenen Ort zu lagern.

Der Bezug lässt sich mit einer milden Seifenlauge per Hand reinigen. Laub und tierische Exkremente sollten sofort vom Bezug entfernt werden. Zudem empfehlen wir, den Bezug regelmäßig mit einem Imprägnierschutz zu behandeln. Das Gestell des Schirmes lässt sich mit einer Aluminiumpolitur  pflegen und bei eventuell auftretenden Lackschäden mit einem Lackstift ausbessern.


Pavillons

Beim Aufbau des Pavillons solltest Du auf einen ebenen Untergrund achten. Der Pavillon soll der Umgebung entsprechend fest und sicher im Boden verankert werden. Grundsätzlich sollte ein Pavillon möglichst nicht über längere Zeit unbeaufsichtigt stehen bleiben, da z.B. starke Windböen Schäden verursachen könnten. Bei Nichtgebrauch über einen längeren Zeitraum empfehlen wir daher, den Dachbezug abzunehmen, um eventuelle Schäden zu vermeiden.

Zur Reinigung lässt sich der Bezug mit einer milden Seifenlauge per Hand waschen. Wir empfehlen zudem, den Bezug regelmäßig mit einem Imprägnierschutz zu behandeln. Das Gestell des Pavillons lässt sich mit der SIENA GARDEN Aluminiumpolitur pflegen und bei eventuell auftretenden Lackschäden mit den SIENA GARDEN Lackstiften ausbessern.