Rezepte

Leckeres aus und für den Garten

Pasta mit Sardellen und Walnüssen

Dieses Rezept ist sozusagen das Geschmacks-Upgrade der beliebten spaghetti aglio e olio.

Zusätzlich zu Knoblauch, Chili, italienischem Hartkäse und Petersilie, werden Sardellenfilets, getrocknete Tomaten und Walnüsse verarbeitet. Zusammen ergibt das eine ungemein aromatische Komposition, die definitiv das Potential zur Lieblingspasta hat. Wer noch mehr aus den Zutaten herausholen will, der bereitet die Olivenöl-Mischung schon 3-4 Stunden vorher zu. Die getrockneten Tomaten entfalten so ihren Geschmack noch reichhaltiger, was das Endgericht spürbar verbessert. (Alternativ können auch eingelegte getrocknete Tomaten aus dem Glas genutzt werden, diese sind allerdings nicht so aromatisch)

Achtung: Durch die Sardellen erhält die Pasta eine salzige Note, daher gilt es mit weiterem Salz genau abzuschmecken, da es sonst schnell für einige Gaumen zu salzig wird.

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Spaghettoni oder Tagliatelle
  • 10-12 getrocknete Tomaten
  • 150 ml bestes Olivenöl (nativ extra)
  • 1 große oder 2 kleine Knoblauchzehe(n)
  • 10 Sardellen-Filets
  • 2 frische Chilis
  • Eine Hand voll Walnüsse
  • 50 g frische Petersilie
  • 100 g geriebenen Pecorino oder Grana Padano
  • Pfeffer und Salz (Sal de Mar) nach Belieben und Geschmack

Zubereitung

  1. Spaghettoni oder Tagliatelle nach Packungsanleitung kochen
  2. Tomaten, Chilis, Knoblauch, Sardellen, Walnüsse und Petersilie klein hacken
  3. Alle Zutaten mit dem Olivenöl vermengen (etwas Petersilie aufheben)
  4. Den Hartkäse reiben
  5. Die Pasta abtropfen lassen und mit der Olivenöl-Mischung und dem Hartkäse vermengen
  6. Nach Belieben pfeffern und salzen
  7. Die restliche Petersilie zum Anrichten verwenden
  8. Pasta servieren

Fruchtiger Himbeer-Smoothie

Geschmacksexplosion!

Einen frischen Smoothie oder Shake können Sie ganz einfach selber machen. Die bunten Vitaminbomben aus Obst und Gemüse sind innerhalb von wenigen Minuten fertig. Probieren Sie es aus!

 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g     Himbeeren, frisch oder TK- Ware
  • 200 g     Naturjoghurt
  • 300 ml  Orange(n), der Saft ( frisch gepresst )
  • Minzblätter

 

Zubereitung

Die Himbeeren mit dem Joghurt in einen Mixer geben und etwa 1 Min. pürieren, bis alles schön cremig ist. Verwendet man frische Himbeeren, sollten diese gekühlt sein. Den Orangensaft dazu geben und alles nochmals durchmixen.

Nach Belieben mit Minzblättern und frischen Himbeeren servieren und genießen.


Erdbeertorte

So schmeckt der Frühling. Mit ihren frischen und leckeren Zutaten ist die fruchtige Erdbeertorte definitiv eine Versuchung wert! 

Zutaten für den Teig:

  • 125 g Weizenmehl
  • 2 ½ gestr. TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 3 EL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl
  • 2 EL Essig , z. B. Obstessig

Zutaten für den Belag:

  • 1 kg Erdbeeren
    etwas Zucker

Zutaten für den Tortenguss:

  • 1 Pck. roten Tortenguss
    2 EL Zucker
    250 ml Wasser
     

Zubereitung

1. Vorbereitung:

Fetten Sie die Obstbodenform oder belegen Sie Ihren Springformboden mit Backpapier. Heizen Sie den Backofen auf etwa 200°C (Heißluft: etwa 180°C) vor.

2. Teig:

Mischen Sie das Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel. Geben Sie die übrigen Zutaten nacheinander zu und verrühren Sie alles mit einem Mixer kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in 1 Min. zu einem glatten Teig. Anschließend füllen Sie den Teig in die Obstbodenform oder Springform und sterichen Sie ihn glatt. Geben Sie die Form auf dem Rost in das untere Drittel des Backofens für etwa 15 Minuten.
Anschließend stürzen Sie den Obstboden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost und lassen ihn erkalten.

3. Belag:
Waschen, putzen und halbieren Sie die Erdbeeren und bestreuen sie nach Belieben mit Zucker. Legen Sie die Früchte auf den Tortenboden.

4. Tortenguss:
Bereiten Sie aus Tortengusspulver, Zucker und Wasser nach Packungsanleitung einen Guss zu und verteilen Sie diesen mit Hilfe eines Esslöffels zügig von der Mitte auf dem Obst. Lassen Sie den Guss fest werden und stellen Sie die Torte bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Tipp: Für extra Frische mit ein paar Minzblättern belegen. Wir wünschen einen guten Appetit!


Stockbrot - Rezepte und Tipps für den Lagerfeuer-Klassiker

Der beliebte Klassiker an jedem Lagerfeuer, der insbesondere den Kleinen viel Freude bereitet, ist ohne Frage das Stockbrot. Es wird über der offenen Glut eines Feuers gebacken, indem man den rohen Teig um einen Stock wickelt. Das Grundrezept für das Stockbrot ist kinderleicht und kann schnell zubereitet werden.

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Hefewürfel
  • 1 Tasse Milch
  • 100 ml Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Gib das Mehl zusammen mit dem Salz in eine Rührschüssel.
Erwärme anschließend die Milch, bis sie lauwarm ist und füge einen zerbröselten Hefewürfel und den Zucker hinzu. Verrühre die Mischung gut, damit sich die Hefe auflöst und gib diese anschließend zum Mehl in die Rührschüssel. Jetzt heißt es kneten, bis aus der Mischung ein glatter Teig geworden ist. Zum Schluss solltest Du den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen. Der Teig wird in dieser Zeit sein Volumen in etwa verdoppeln. Nun kannst Du den Teig noch einmal auf einer leicht bemehlten Fläche durchkneten.